08.08.2017

Madeira Wanderung - Von Rabaçal zu den 25 Quellen und zum Risco Wasserfall

Die Wanderung zu den 25 Quellen ist wahrscheinlich eine der bekanntesten und beliebtesten Wanderungen auf Madeira. Am Ende der Levadawanderung erwartet dich ein typischer kleiner See, der aus vielen, kleineren Wasserrinnsalen besteht. Je nachdem wie viel Niederschlag es so die letzten Tage gab, fallen diese kleiner oder größer aus. Es ist ein schöner Anblick wie über die ganze Felswand das Wasser hinab stürzt. Ungefähr bei der Hälfte des Wanderweges kann man einen kleinen Abstecher zum Risco Wasserfall machen.



Welches Ziel du als erstes ansteuern möchtest, ist dabei fast egal. Durch die gute Beschilderung vor Ort, kannst du dich nicht verlaufen. Ruhe suchst du allerdings lieber wo anders. Die Wanderung lohnt sich, auch wenn kaum eine Minute vergeht in der du nicht andere Wanderer siehst und hörst. Es gibt ein paar wirklich schöne Streckenabschnitte.

Selbst konnte ich mein Hobbyfotograferherz allerdings nicht ganz befriedigen. Entweder ein Touristrom kam von vorn oder eine große Tourigruppe stand schon hinter mir. Nicht gerade die idealen Bedingungen um in Ruhe ein Foto zu schießen. Meine Bilder sind daher leider auch fast alle verwackelt und unscharf. Schade. Denn ein paar wirklich gute Motive hatte ich gefunden und auch wenn die Bilder nicht perfekt geworden sind (unscharf und verwackelt, du verstehst?), möchte ich sie dir ausnahmsweise nicht vorenthalten. 

On the way to the 25 Fontes On the way to the 25 Fontes

Am Tag unserer Wanderung sorgte ein stetiger, immerwährender Regen zusätzlich dafür, dass ich mir nicht all zu viel Zeit zum fotografieren nehmen konnte. Denn auch wenn meine treue, alte Kamera Spritzwasser geschützt ist, so einen fiesen Dauerregen könnte sie dann womöglich doch beschädigen. Und dieses Risiko wollte ich nicht eingehen.  

Eine Wegbeschreibung spare ich mir, denn wie bereits erwähnt, ist diese Tour so gut ausgeschildert, dass du dich nicht verlaufen kannst. Und wenn du doch mal nicht weiter weißt, dann folge einfach den anderen Menschen vor dir. 😉
25 Fontes and the Risco Waterfall
Links: 25 Quellen I Rechts: Risco Wasserfall
On the way to the 25 FontesOn the way to the 25 Fontes


Ach, was aber ganz interessant zu wissen ist, ist, dass der Parkplatz von der eigentlichen Wanderung ein gutes Stück entfernt ist. Bevor du dich also ganz auf die Levadawanderung einlassen kannst, musst du eine Teerstraße hinabsteigen, die sich ein ganzes Stück zieht und beim Forsthaus Rabaçal endet. Hier beginnt die eigentliche Wanderung zu den 25 Quellen und zum Risco Wasserfall. Wer hierauf keine Lust hat, kann sich auch mit einem Minibus für einen kleinen Obolus zum Beginn des Wanderwegs kutschieren lassen. Der Mann und ich haben diesen Service für den Rückweg genutzt. Nachdem wir auf der Wanderung ständig vom Regen begleitet wurden und wir vom vielen Treppensteigen k.o. waren, waren wir echt froh über diese Möglichkeit.

On the way to the 25 Fontes
Risco Waterfall
Risco Wasserfall
Bei den 25 Quellen mussten wir übrigens, mitten im Regen, eine gezwungene längere Pause einlegen. Schuld waren zwei deutsche, junge Männer. YouTuber, um genau zu sein. Einer baute seine Kamera mit Stativ genau mittig vor den 25 Quellen mit ihrem kleinen See auf. Der andere dokumentierte alles mit seiner Actionkamera, die er auf einem riesig langem Selfiestick befestigt hatte. Während die zwei da herum hampelten, kamen weitere Touristen und mussten geduldig warten, wenn sie weder die zwei Kerle, noch das Stativ mit Kamera auf ihrem Bild haben wollten. Wer geduldig war und tatsächlich wartete, so wie wir, konnte sich noch darüber lustig machen, wie erst der eine in Badehose vor der Kamera posierte und auf Macho machte und dann der andere.

Immer diese Deutschen ... 😌



Nachdem die zwei Kerle endlich fertig waren und frierend abgehauen sind, konnte der Mann dann auch endlich noch ein Foto von mir vor den 25 Quellen machen. Juchu! Ich war schon kurz davor gewesen, aufzugeben und weiter zu wandern.

Kommentare:

  1. Also gute Beschilderung klingt super, aber Wege, die von Menschen überflutet sind, mag ich leider eher weniger.

    Schade, dass du nicht so fotografieren konntest, wie du es am liebsten getan hättest... Aber das zweite Bild mag ich von Motiv her total!

    Super, dass du durchgehalten hast, als die verrückten Youtuber da zu Gange waren! Das Foto ist doch echt eine schöne Erinnerung an eure Wanderung :)
    Ich glaube aber, dass allgemein Menschen, die im Internet Videos, Fotos und Texte verbreiten, sich ab und zu zum Affen machten müssen in der Öffentlichkeit. Rate mal, wer letztens im Park, vorm Edeka, vor der Firma und in der Garage auf dem Boden lag mit Kamera, weil er da so eine Idee für einen Blogpost hatte - ich. Ich will nicht wissen, wie viele Menschen da was zu lachen hatten ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das stimmt. Aber aufm Boden mit der Kamera rumkriechen ist dann doch was anderes, als halb Nackt im eisigen Wasser vor ner Kamera zu posieren. ;)

      Lieben Gruß

      Löschen
  2. Sehr schöner Bericht und schöne Bilder.

    Hast du schon auf Youtube nach den zwei Kerlen gesucht? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber erst ein paar Monate später, da hatte ich die zwei dann nicht gefunden.

      Lieben Gruß, nossy

      Löschen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.