28.03.2017

Matcha no Nama Choko

Diese kleinen Pralinchen sind schnell gezaubert, zartschmelzend und ein herrlicher Genuss auf der Zunge. Die kräftige, grüne Farbe sorgt dafür das jeder Gast die kleinen Dinger auch beachtet. Meine Matcha Nama Chokos sind ideal, wenn es mal schnell gehen muss und du deinen Gästen dennoch etwas überaus leckeres und besonderes anbieten magst.


"Nama" ist japanisch und bedeutet dabei so viel wie "roh". Damit sind weniger die Zutaten gemeint, sondern viel mehr die weiche, cremige Textur der Süßigkeit. Wie ich in den Weiten der Internetwelt gelesen habe, sind Nama Chokos besonders zum japanischen Valentinstagsfest beliebt. Frauen schenken ihren männlichen Liebsten Schokolade. Die Männerwelt darf sich dann einen Monat später am White Day revanchieren.

22.03.2017

Nettigkeiten von MIR für DICH

Das Leben kann mich manchmal so richtig runter ziehen. Manchmal, einfach so. Der Auslöser ist klein oder für andere gar nicht wahrnehmbar. Ein "falsches" Wort einer lieben Person oder auch eines beiläufigen Bekannten, oder auch mal "gar kein" Wort. Dann wechselt meine Laune in Sekundenschnelle. Mein Lächeln stirbt. Die Mundwinkel sacken hinab. Mein Blick wird starr, ausweichend. Der Gedankenstrudel beginnt. Die schöne bunte Welt um mich herum wird zu einem trostlosen, grauen Einerlei. 


Manchmal hilft mir Schokolade aus dieser Spirale heraus. Manchmal ein guter Film oder ein Lesemarathon. Letztens war es ein Kaufrausch im Blumenladen. Narzissenzwiebeln für eine Freundin, Ranunkeln, Rosen und ein kleines Pflänzlein für meinen Schreibtisch für mich.

Die schönste Möglichkeit aus solch einem grauen Strudel wieder heraus zu kommen, ist meiner Meinung nach eine Nettigkeit von jemand anderen zu erhalten - oder jemanden eine Nettigkeit, also eine kleine Freunde, zu bereiten. Findest du nicht auch?

Heute hast du die Chance eine kleine Nettigkeit von mir zu erhaschen! 


19.03.2017

[#fotoprojekt17] Türen

Manchmal komme ich mir etwas seltsam vor, wenn ich Türen fotografiere. Dann lass ich es gleich, denn was will ich schon mit Fotos von Türen? Aber manchmal, manchmal hat eine Tür das gewisse Etwas. Jenes Etwas was mich veranlasst die Tür doch abzulichten. Warum? Keine Ahnung, denn eigentlich interessiert sich beinahe niemand in meinem Umfeld für Fotos von Türen. Zumindest so mein Eindruck.

Hamburg Blankenese







Anne hingegen interessiert sich schon dafür. Ihr Fotoprojekt lautet im März nämlich, ganz genau, "Türen". Wie passend! Endlich macht es mal Sinn, dass ich Türen fotografiert habe. 😊

Einen zweiten Anlauf habe ich denn aber trotzdem gebraucht, bis ich meine Fotos heraus gesucht habe. Mir war nämlich gar nicht bewusst, ob ich überhaupt genug Türen für einen ganzen Blogbeitrag hätte. Gefühlt lösche ich nämlich doch recht viele Türfotos. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Daher kontrollierte ich meine Festplatte lieber doch einmal... und siehe da, die ein und andere Tür kann ich dir heute präsentieren.

15.03.2017

Herzkramen

Sollten wir alle nicht öfter auf unser Herz hören? Ich finde schon!

Gerade im Alltag, wenn der Job, die Familie oder sonstige Verpflichtungen einen stark einspannen, kann es schnell passieren, dass wir vergessen was unsere wahren Träume und Sehnsüchte sind. Sie rücken weiter nach hinten, aus den Augen, in die Ferne. Sie sind vielleicht nicht vergessen, aber auch nicht mehr allgegenwärtig. So schade!

Herz in Neuseeland I 2013




In den Weiten der Bloggerwelt bin ich auf das Herzkramen gestoßen. Ein einfaches Wort, eine große Wirkung. Herzkramen funktioniert ganz ähnlich wie Brainstorming, nur das du hier nicht auf deinen Verstand sondern auf dein Herz hören sollst. Random Randomsen hat elf Begriffe ausgewählt, zu denen du je elf Assoziationen finden sollst. Die elf Begriffe sind:

Blog I Sprache I Orte I Pflanzen I Tiere I Musik I Literatur I Bildende Kunst I Technik I Lebensmittel I Sinneseindrücke.

Einen Joker hast du zur Verfügung. Setzt du diesen ein kannst du einen Begriff gegen einen Begriff deiner Wahl austauschen.  

Ich finde, dass ist eine wirklich tolle Sache! Denn durch die Konzentration auf die elf Begriffe, wählst du einfach jene Assoziationen aus die dir als erstes in den Sinn kommen. Herzgedanken eben. Eine wunderbare Möglichkeit mit der du dich auf dich selbst, deinem Herzen und deine Gefühle einlassen kannst. Hast du einmal das Herzkramen gemacht, kannst du dies mit allen anderen Begriffen die dich interessieren wiederholen.

12.03.2017

[12/12] März 2017

Heute schien eeeeendlich einmal die Sonne und ich hatte den ganzen Tag für mich, juchu! 


Morgens beim Spaziergang mit dem Hund konnte ich schon die Krokusse bewundern. Ach, ich liebe diese Frühlingsblüher.

08.03.2017

Madeira Wanderung - Von Ribeiro Frio auf die Hochebene Feiteiras de Baixo

In Ribeiro Frio gibt es eine staatliche Forrellenzucht und im gleichnamigen, nettem Restaurant kann man die schuppigen Freunde in jeglicher Zubereitungsform zu sich nehmen. Das hat mich aber ehrlich gesagt vollkommen kalt gelassen, denn ich wollte wandern! Direkt hinter dem Restaurant beginnen ein paar Wanderwege die direkt an einigen Levadas entlang führen. Der Balkon ist von hier übrigens auch erreichen.

Die meisten Touris widmen sich der Wanderstrecke nach Portela. Hier begegneten wir schon so einige ausgewachsene Wandergruppen. Es sind viele, sie sind laut und irgendwie beschlich mich das Gefühl sie würden mich auf Schritt und Tritt verfolgen. 😏

Madeira

Um zur Hochebene Feiteiras de Baixo zu gelangen, sind wir dem Wanderweg nach Portela ein Stück gefolgt. Ein ganz gutes Stück um ehrlich zu sein, aber dann war irgendwann die beschriebene Stelle des Wanderführers da. Die Stelle an der eine Levadabrücke über den Kanal führte. Mein Freund und ich haben die Stelle natürlich erst einmal verpasst. Wie sollte es auch anders sein. Kurz vor der Brücke haben wir eine von diesen großen, lauten und plappernden Wandergruppen überholt. Wir wollten schnell einen großen Abstand zu der Gruppe gewinnen und zack, hatten wir die beschriebene Stelle verpasst.

05.03.2017

[Lesezeit] Der Fremde neben dir von William Casey Moreton


Brynn Nelson lebt den amerikanischen Traum. Sie hat ein nettes Zuhause am Stadtrand, einen Ehemann, der an der Wall Street arbeitet, und zwei fantastische Kinder. Aber als um Mitternacht das FBI an der Haustür klingelt, ins Haus stürmt und ihren Ehemann Tom wegen Mordes festnimmt, gerät ihre heile Welt ins Schwanken. 
Als Tom nur wenige Stunden nach seiner Verhaftung unter mysteriösen Umständen umgebracht wird, beginnt Brynn einer Spur mit verschlüsselten Hinweisen zu verfolgen, die Tom selbst gelegt hat. Bald wird klar, dass ihr Mann ein Doppelleben geführt hat und dass nun genau dieselben Geheimnisse drohen, sie als Nächste zu töten.
Kurzbeschreibung: www.amazon.de

"Bete auch für mich, dass wenn ich meinen Mund auftue,
freimütig das Geheimnis zu verkünden, dessen Bote ich bin in Ketten."
Tom Nelson - Seite 19

Ohne allzu viel vorweg nehmen zu wollen... dies ist eine Geschichte, die in meiner Vorstellung nach, auch nur in Amerika so spielen kann. Was Amerikaner als mutig bezeichnen, kommt mir stellenweise einfach nur dumm vor. Daher war für mich das Ende auch irgendwie ernüchternd und vorhersehbar. Dennoch hat diese Geschichte einen Spannungsbogen, der gerade zu Anfang die Lust am lesen weckt. Mit der Zeit und den angedeuteten Hinweisen geht die Spannung meines achtens verloren. Wie es allerdings auch so bei 08/15-Aktionfilmen ist, die Story verfolge ich trotzdem weiter. 

Im nachhinein wünschte ich mir, dass die Charaktere der FBI-Agenten besser ausgearbeitet worden wären. Zu gerne hätte ich mehr über ihre Beweggründe, Hintergrundinformationen und Denkweisen erfahren. Auch wäre es schön gewesen, wenn ein paar der vorkommenden Charaktere etwas "normaler" gewesen wären... aber nun ja, von günstigen Kindle-Deals sollte ich wohl auch nicht zu viel erwarten was?

Hast du vielleicht ein paar spannenden Lesetipps für mich?

01.03.2017

Madeira Wanderung - Miradouro dos Balcões

Auf Madeira gibt es eine Vielzahl an Wanderstrecken, die meisten führen durch Tunnel oder an steilen Berghängen entlang mit grandiosen Ausblicken. Gesicherte und ungesicherte Strecken wechseln sich ab und ich denke vom Anfänger bis hin zum Profi gibt es hier für jeden eine passende Strecke. In meinem Urlaub letztes Jahr im September, habe ich einen tollen Eindruck der vielen Wanderwege bekommen und hier auf meinem Blog möchte ich dir gerne ein paar der Strecken vorstellen. Die Wanderung "Vom Lido Funchal nach Câmara de Lobos" hatte ich dir schon mal gezeigt, nämlich hier.

Heute ist der kleine aber feine Miradouro dos Balcões dran. 😊
Der Aussichtspunkt "Der Balkon von Ribeiro Frio" ist wunderschön und bequem mit einem Spaziergang zu erreichen.

Blick vom Miradouro dos Balcões




Um den Blick vom Balcões zu genießen musst du allerdings die gleiche Strecke hin und zurück laufen. Es lohnt sich früh aufzustehen. Morgens um halb elf kommen nämlich schon die Touris, die mit großen Bussen angekarrt werden. Und man war ich froh, dass mein Freund und ich die kleine Aussichtsplattform fast für uns allein hatten.