29.05.2016

[Lesezeit] Mensch? Tier? Was bist du ? Wer bist du? von Anuk Nikolai



Ein Flugzeugabsturz - irgendwo im Nirgendwo, eisige
Kälte - Schnee - Geröll und Felsen - immergrüne Krüppel-
gehölze.
Nur wenige Passagiere überleben. Eine Frau und ihre
Tochter bleiben als einzige unverletzt.
Jetzt ist nur noch eins wichtig: ÜBERLEBEN!
Die Frau wächst über sich hinaus, sucht nach Nahrung und
Hilfe - und findet noch viel mehr!
Bild und Kurzbeschreibung www.amazon.de



"Das alles dauert so lange, die Hasen und Hühner sind verdammt schwer. Kann sie kaum noch schleppen. Hätte so gerne Hilfe. Fühle mich einsam und verletzlich. Bin gar nicht so taff, möchte am liebsten aufgeben. Das wäre viel einfacher. Aufgeben und aus! Kommt aber gar nicht in Frage! Mein Kind vertraut mir, wartet auf mich, hat Angst. Nein - nein - die Vorstellung mein kleines Mädchen hier allein zurückzulassen raubt mir die Luft, treibt mich weiter an." - namenlose Heldin der Geschichte -

Ich muss gestehen, bereits nach den ersten paar Seiten wollte ich das Buch zur Seite legen und am liebsten nie wieder in die Hand nehmen. Es steckt wirklich eine gute Idee hinter der Geschichte. Allerdings war es das auch schon. Es wurden so viele Situationen angerissen, in denen mit Sicherheit noch ein viel besserer Spannungsbogen hätte erzeugt werden können. So unglaublich vieles bleibt unklar. Wo spielt die ganze Geschichte überhaupt? Welche Zeit haben wir (Jahreszeit, aber auch welches Datum)? Wie kann plötzlich eine Gedankenverbindung zwischen Wesen entstehen die sich noch nie zuvor gesehen haben? Wie heißt eigentlich die Heldin? Ja, richtig gelesen: Wie heißt eigentlich die Heldin? Es wird nicht erwähnt - oder ich habe es glatt überlesen - wobei, das glaube ich kaum. In der Tat, ich habe dieses Buch nur durchgezogen weil ich erfahren wollte wie die Heldin heißt, aber nicht ein einziges Mal wurde ihr Name erwähnt.

Dreiviertel des Buches spielt in ihren Gedanken ab, sie denkt immer wieder an 'Ihr kleines Mädchen', aber den Namen ihrer Tochter 'denkt' sie nicht? Äußerst seltsam, wenn man mich fragt... und noch genialer: niemand, wirklich NIEMAND in diesem Buch trägt einen wirklichen Namen (es sei denn, auch diese habe ich überlesen xD ). Da gibt es ihr kleines Mädchen, den Anführer, ER, die Frau Doktor, usw., usw. - aber keine Namen.

Der Schreibstil ist.. nun... sagen wir mal: gewöhnungsbedürftig. Ja, in Szenen an denen die Heldin an ihre Grenzen stößt tragen abgehackte Sätze sicherlich zur Stimmung bei, am Rande der Erschöpfung sind Sätze in den eigenen Gedanken auch nicht mehr nach dem einst gelernten Satzbau strukturiert, ja, auch dies sehe ich ein. Allerdings erwarte ich so etwas doch nicht das ganze Buch durch! Mal ehrlich, so schreibe ich wenn ich mal ganz, ganz schnell meine Gedanken nieder tippen möchte bevor sie weg sind, allerdings finde ich das so kein Buch komplett durchgeschrieben sein sollte. Gerade durch diese nicht vervollständigten Sätze, werden auch Szenen nicht richtig begonnen oder beendet. Hier geht meines Erachtens wahnsinnig viel Potential verloren. Über die Rechtschreibung brauche ich gar nichts sagen, selbst einmal drüberlesen hätte da bestimmt schon viel gebracht.
Schade, aber dieses Buch war echt verschenktes Geld!

22.05.2016

[Heimatliebe] Hamburg Blankenese

Vor etwa zwei Wochen haben mein Herzmann und ich am Samstag einen Ausflug nach Blankenese gemacht. Der Hund musste leider kurzfristig zu Hause bleiben und konnte nicht wie geplant an dem kleinen Ausflug teilnehmen. Am Ausflugstag selbst war es so unerträglich heiß, dass mein kleiner Vierbeiner am Ende nur einen Sonnenstich bekommen hätte. Nein, das wollte ich auf keinen Fall riskieren, da sollte er lieber in der kühlen Wohnung bleiben.

Und es war die richtige Entscheidung. Denn hätte ich keinen Sonnenhut getragen, hätte ich bestimmt auch einen Sonnenstich bekommen! So, wie es einigen Arbeitskollegen ergangen ist, die sich auf den darauffolgenden Montag krankmelden mussten und mit Übelkeit zu kämpfen hatten.

Hamburg Blankenese

Wir wollten uns unbedingt das Blankeneser Treppenviertel ansehen. Wie es der Name schon vermuten lässt gibt es unmengen an Treppen. Große, kleine, schmale, enge und was alle gemeinsam haben: die nächste Treppe ist nicht weit! In Blankenese ist alles eng an eng gebaut, den Berg hoch und den Berg runter und trotzdem ist viel Grün zu sehen.

15.05.2016

[Lesezeit] Everflame 2: Tränenpfad von Josephine Angelini


Zwischen den Welten, mitten ins Herz. 
Mit letzter Kraft rettet sich Lily aus dem »Crucible«-Reich zurück in das reale Salem. An ihrer Seite ist Rowan, der sich in die neue Welt und in Lily verliebt. Doch die mächtige Lillian zwingt Lily zur Rückkehr, die nun lernt, zwischen den Welten zu wandeln und angesichts von Katastrophen und Zerstörung immer mehr wie Lillian wird. Zuviel für Rowan und seine Gefühle. Wird Lily sich für die richtige Seite entscheiden und gibt es die sagenumwobene Hexe des Westens tatsächlich?
Text
Bild und Kurzbeschreibung von www.amazon.de

"Weißt du, was es bedeutet, ein Überlebender zu sein? Es bedeutet nicht nur, was lebend durchzustehen, sondern auch, danach mit der Erinnerung daran zu leben. Dieser zweite Teil ist viel schwieriger, und manchmal braucht man den Rest seines Lebens, um zu lernen, wie es geht. Aber zumindest hast du den Rest deines Lebens, Lily. Und das ist das Einzige, was zählt."
- Rowan -

Nachdem ich ja bereits Teil 1 der Everflame-Triologie Feuerprobe verschlungen hatte, ging es mir mit diesem Band nicht anders.
In diesem Teil der Triologie erfährt Lily was mit Lillian geschehen ist, sodass sie zu einer "bösen" Hexe wurde. Ich liebe solche Geschichten wo auch das Böse hinterfragt und durchleuchtet wird. Denn das Böse ist selten einfach so ohne Grund böse. Es gibt immer eine Geschichte dahinter, die es herauszufinden gilt. Das macht eine Geschichte erst richtig interessant und einen Autor erst zu einem lesenswerten Autor der dies versteht und sogar noch einen entsprechenden Handlungsbogen aufbauen kann. Meiner Meinung nach ist es hier wirklich sehr gut gelungen. Selbst der absolut unsympathische Halbbruder von Rowan hat seine Hintergrundgeschichte erhalten. Diese lässt ihn in keinsterweise netter erscheinen, bietet dafür aber einen tieferen Einblick in die Lebensverhältnisse der Menschen in der Crucible-Welt.

Es gibt einen Punkt wo ich als Leser bereits befürchtet habe Lily könnte doch zu einer zweiten Lillian werden, aber sie ist sich am Ende doch treu geblieben und setzt ihren absoluten Dickschädel durch - geht ungewollt sogar über Leichen - um das vermutlich größte Geheimnis der Crucible-Welt zu lüften. Und zack, bang, buff ist Tränenpfad auch schon wieder vorbei. Ich hätte mich schwarzärgern können als ich bemerkte, dass Teil 3 noch gar nicht erschienen ist. Tja, nun heißt es wohl abwarten und Tee trinken. Im Herbst soll dann Teil 3 erscheinen. Ich bin schon sooooooo gespannt wie es weitergehen wird!!!

12.05.2016

[12/12] Mai 2016

Zum fünften Mal gibt es heute bereits einen 12 von 12 Beitrag auf diesen Blog. Da bereits gestern vorausgesagt wurde, dass das Wetter heute wieder bombastisch werden sollte, hatte ich mich schon auf diese kleine Foto Challenge gefreut. Denn das hieße wunderbare Fotos mit zauberhaftem Frühlingswetter, denen mit sogar die wärmende Kraft der Sonne anzusehen wäre.

Der Voraussage für heute hat nicht zu viel versprochen!


Gleich früh morgens, nachdem der böse Wecker klingelte und ich meine Augen öffnete, sah ich wie die Sonne durch die Vorhänge schien.

Ein Blick auf meinem Handy verriet: schwacher Akku! Ohje, und dabei ist doch heute der 12/12-Fototag! So ein Mist! Schnell das Ladekabel angeschlossen und erstmal in Ruhe fertig machen. Bis dahin würde mein Begleiter genug Saft haben um den ganzen Tag durch fotografieren zu können.

08.05.2016

[Heimatliebe] Von Rapsfeldern und einer Konfirmation

Ende April machten wir uns auf ins wunderschöne Hessen zur Konfirmation des Neffen meines Freundes. Als erzogene Atheistin sind mir kirchliche Veranstaltungen mehr als fremd. Zwar stehe ich auf diese Gebäude - so rein architektonisch gesehen - wenn diese schon ein paar Jährchen auf den Buckel haben, aber alles was mit den gläubigen Ritualen zusammenhängt ist absolutes Neuland für mich. Ein wenig neugierig macht mich das natürlich dennoch (auch wenn sich meine Lust in Grenzen hält). So eine Zeremonie hat schon etwas feierliches an sich. Gerade für das konfirmierte Kind und seine Familie ist es eine Erinnerung fürs Leben!

Meine Kamera hatte ich also im Gepäck, denn Ende April ist Blütezeit! Ich wollte unbedingt Fotos von knallgelben Rapsfeldern machen und mich am liebsten darin verstecken. Da wir bereits einen Tag vorher angereist sind, konnten wir die Zeit noch gut nutzen. Das Wetter war, wie passend für den April, ein Wechsel zwischen kalt, angenehm und arschkalt. So ist das nun einmal, da heißt es: Jacke an, Kamera gezückt und ab ging es! Uns boten sich unzählige Rapsfelder. Hach, war das toll!

Rapsfeld

02.05.2016

Im Land der Gletscher und Vulkane [Teil XI]

Ich gebe es zu, es fällt mir schwer diesen Beitrag zu beginnen. Ich sitze ewig vor diesem leeren Post wie vor einem leeren, weißen Blatt Papier was darauf wartet gefüllt zu werden. Vielleicht sollte ich auch gar nicht so lange herum quaseln sondern einfach mal loslegen, was? Ist bestimmt auch mal eine nette Abwechslung.

Snæfellsjökull

 

12.-14. Tag in Island

Snæfellsnes


Die Halbinsel hat viel zu bieten und da sie auch nicht weit von Reykjavík entfernt ist, können selbst diejenigen dort ein oder zwei Ausflüge hin unternehmen die die meiste Zeit ihres Aufenthaltes in Island lieber in der Hauptstadt verbringen wollen.

Einen Einblick in die schöne und raue Felsküste konnte ich ja bereits letztes mal geben, als ich die Felsküste von Arnastapi vorgestellt habe. Ähnlich schöne Formationen sind an der gesamten Halbinselküste zu finden. Sie laden zu ausgedehnten Wanderungen ein. Bei einer Wanderung hatten wir sogar das Glück einen kleinen Polarfuchs im Sommerfell (daher ganz in braun) zu sehen, plötzlich lief er vor uns und lies sich auch gar nicht stören, irgendwann bog er ab und war wieder verschwunden. Schade, ich hätte zu gerne viel mehr Fotos von dem jungen Fuchs geschossen.

01.05.2016

[Lesezeit] Everflame 1: Feuerprobe von Josephine Angelini

Liebe schmerzt. Welten kollidieren. Feuer tötet.
Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden - und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian - und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst - und einer unerwarteten Liebe.

Bild und Kurzbeschreibung: www.amazon.de

"Die Hitze wird intensiver und die Flammen fressen sich in mein Fleisch. Ja, Feuer hat Zähne und es nagt an dir wie ein lebendes, atmendes Tier. Es brüllt sogar wie ein Tier. Wenn du in seinem Maul steckst, musst du um jeden Atemzug kämpfen. Wie ein Löwe neigt auch das Feuer dazu, sein Opfer zu ersticken." 

Ich habe das Buch verschlungen! Ein paar Seiten Morgens und Nachmittags in der U-Bahn, in der Mittagspause, zwischendurch und dann an einem Samstag ganze acht Stunden (irgendwie hört sich das gerade an als wäre ich eine verdammt langsame Leserin o_o) am Stück bis morgens um halb drei. Ich ging ins Bett und am nächsten morgen, ähm... mittag nutzte ich zum ersten Mal direkt den Online-Shop auf meinem Kindle um mir Band 2 zu krallen. Hammer. Was für ein Leseerlebnis!
Es gab für mich nur ein kleines Manko. Warum gelingt Lily alles beim ersten Mal? Aber nun ja, so ist das wohl irgendwie in Jugendbüchern nun einmal.