26.06.2014

Bier-Cremeschnittchen


Die kleinen Teilchen sind lecker und super geeignet als kleines Backwerk für zwischendurch, die nicht nur Männern schmecken! ;-) Allerdings sollten sie nicht lange bei warmen Wetter durch die Gegend getragen werden, sonst verlieren Sie ihre Form und wirken etwas platt wie auf dem Foto... Ihr müsst euch die Teilchen also etwas straffer und runder vorstellen!
Jedenfalls sind sie am besten frisch aus dem Kühlschrank noch am selben Tag zu genießen. Und bestimmt auch bei jeder WM-Party gern gesehen. :-D


Du brauchst


* 2 Packungen TK-Blätterteig ( à 275 g)

für die Bier-Creme
* 300 ml Milch
* 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
* 2-3 EL Zucker
*100 ml dunkles Bier oder Malzbier
*200 g Schmand

für den Bier-Zuckerguss
*150 g Puderzucker
* 3 EL dunkles Bier oder Malzbier



So geht's


Den Backofen bei 220°C vorheizen. Jede Blätterteigplatte in gleiche Teile zuschneiden (ca. 7 x 6 cm) und die Stücke auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen. Im heißen Ofen je ca. 10-12 Minuten backen, danach abkühlen lassen.

Für die Bier-Creme die Milch aufkochen und währenddessen das Puddingpulver mit dem Zucker und etwas Milch verrühren. Diese Mischung unter Rühren zur aufgekochten Milch geben, erneut aufkochen und das Bier untermischen. Den Pudding etwas abkühlen lassen, dann mit dem Schmand zu einer glatten Masse verrühren.

Für den Zuckerguss den Puderzucker mit dem Bier anrühren. Die abgekühlten Blätterteigstücke längs halbieren und auf die untere Hälfte je 1-2 EL Bier-Creme streichen. Die Oberteile auf die Unterteile legen  mit den Zuckerguss bestreichen. Wer möchte kann diese noch mit etwas flüssiger Schoki verzieren. Anschließend bis zum servieren (mindestens 2 Stunden) in den Kühlschrank fest werden lassen.

Kommentare:

  1. Oh, die sehen ja klasse aus! (Ich liebe Malzbier, das wär also echt mal ne Überlegung wert! ;D)

    Die Bachelorarbeit hab ich bei Flyeralarm drucken lassen. :) Ging superfix und ich bin mit der Quali echt zufrieden! (Auch wenns kein Schnäppchen war... naja, man schreibt ja nur einmal im Leben ne Bachelorarbeit XD)

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, die waren verdammt lecker :D

    AntwortenLöschen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.